LETZTER BUS NACH COFFEEVILLE. J. PAUL HENDERSON.

IMG_3775.PNG

INFOS

Erschienen: 24/05/17
Verlag: Diogenes
Seitenzahl: 528
ISBN: 978-3257243918
Preis: 13,00€ [D], 17,00sFR [CH]

ZUM AUTOR

J. Paul Henderson, geboren 1948 in Bradford, Yorkshire, studierte Amerikanistik und promovierte über Darlington Hoopes (den letzten sozialistischen Präsidentschaftskandidaten der USA). Nach Gelegenheitsjobs als Gießer, Busfahrer und Finanzbuchhalter arbeitete er als Vertriebschef für den New Yorker Sachbuchverlag Wiley-Blackwell. Inzwischen wohnt er wieder in Bradford. Nachdem seine Mutter Alzheimer bekommen hatte und gestorben war, wurde er mit einem unernsten Roman über ein ernstes Thema, ›Letzter Bus nach Coffeeville‹, zum Schriftsteller.

Quelle: Diogenes

INHALT

Seit Generationen erkranken die Frauen in Nancys Familie an Alzheimer. Und so ahnt sie bereits in jungen Jahren, dass sie eines Tages das selbe traurige Schicksal ereilen wird. Ihr einziger Hoffnungsschimmer: Ihr Jugendfreund Eugene Chaney, dem sie das Versprechen abnimmt, dass er Nancy, sollte es soweit kommen, nach Coffeeville begleiten und ihrem Leben ein Ende setzen wird.

Und so braucht sie nur zum rechten Zeitpunkt zum Hörer greifen, um ihre Reise in Gang zu setzen.

MEINUNG

Letzer Bus nach Coffeeville, im Original 2014 erschienen, ist der Debütroman des Autors J. Paul Henderson und kein schlechter noch dazu, aber mal der Reihe nach.

Klappentext und Cover sprachen mich an und auch die Stimmen zum Buch versprachen nur Gutes. Also griff ich beherzt zu und ließ mich in die Geschichte fallen, neugierig der Dinge harrend, die mich dort erwarten würden.

Im ersten Teil des Buches wird man mit den Protagonisten bekanntgemacht. Man lernt also zunächst die Lebensgeschichte eines jeden Charakters kennen, bevor man selbst Teil der Reisegesellschaft wird, die sich auf  den Weg nach Coffeeville und somit auf Nancys letzte Reise begibt.

Nancy und Eugene werden auf ihrer Fahrt nicht nur von ihrem guten Freund Bob begleitet, sondern auch von einem Waisenkind das verloren ging, ebenso wie von Eugenes Patensohn Jack. Während die Stimmung in der Truppe zu Beginn der Reise gefährlich oft zu kippen scheint, kommen sich die Protagonisten im Verlauf der Geschichte zunehmend näher, sodass aus einem bloßen Zusammenleben letztlich wahre Freundschaft wird.

IMG_3421.PNGAus dem bunten Mosaik der mehr oder weniger zufällig zusammengewürfelten  Reisegesellschaft ergaben sich stets die skurrilsten Situationen, die mich ebenso häufig zum Schmunzeln wie zum Lachen brachten. Und dennoch gab es Augenblicke, in denen sich das Leid der Krankheit wie ein dunkler Schleier über die Geschichte legte und ihr zeitweise die Leichtigkeit nahm. Es sollte jedoch nur Augenblicke dauern und schon brachen helle Strahlen der Freundschaft durch den dunklen Schleier und beraubten ihn seiner Macht.

J. Paul Henderson illustriert die Tücken einer Krankheit und wie Freundschaft heilen kann – nicht körperlich, aber seelisch. Er zeigt wie Humor hilft, ohne zu verharmlosen. Und er macht in seiner Geschichte vor allen Dingen eines deutlich: Ein Jeder hat sein Päckchen zu tragen, doch wenn wir Freundschaft schließen mit uns selbst und anderen, wird das Päckchen leichter – nicht nur das eigene.

Von mir gibt es eine absolute Buchempfehlung für eine wunderbar tragisch-komische Geschichte und ihre liebenswerte Besatzung.

kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775halber stern

EIN KUSS AUS STERNENSTAUB. JESSICA KHOURY.

FullSizeRender 8.jpg

INFOS

Erschienen: 10/07/17
Verlag: cbj
Seitenzahl: 448
ISBN: 978-3570403532
Preis: 9,99€ [D]
Leseprobe

INHALT

Sein Leben lang schon sinnt Aladdin auf Rache.

Als er die magische Lampe entdeckt, in der die mächtigste aller Dschinnys gefangen ist, scheint der Augenblick gekommen sich seinen sehnlichsten Wunsch zu erfüllen. Doch kaum ist die Dschinny der Lampe entschlüpft überschlagen sich die Ereignisse.

Nun steht Aladdin vor der Entscheidung seinem Hass nachzugeben oder der Stimme seines Herzens zu folgen.

MEINUNG

Aus dem Klappentext wurde ich nicht so richtig schlau und doch kam ich nicht an dem Buch mit dem magischen Cover vorbei, dessen Geschichte versprach absolut märchenhaft zu werden.

Und was soll ich sagen: Die Adaption von Aladdin und der Wunderlampe begeistert ab der ersten Seite. Ohne langes Vorgeplänkel wird man in die Geschichte geschubst, in der sich gleich zu Beginn die Ereignisse häufen. Recht rasant wird man mit den beiden Hauptcharakteren Aladdin und Zahra bekanntgemacht und dann geht es auch schon los.

Vor der Lektüre habe ich mich wahnsinnig auf eine orientalische Geschichte gefreut, während der Lektüre musste ich allerdings feststellen, dass das Buch so viel mehr zu bieten hat. Da der Klappentext nicht allzu viel vorweg nimmt und ich die Entdeckungsreise während des Lesens sehr genossen habe, möchte ich hier nicht anfangen zu spoilern. Wer sich jedoch für bewegende Fantasy, Märchen wie aus 1001 Nacht oder für Dschinnys im Allgemeinen interessiert ist bei diesem Buch bestens aufgehoben.

Die Autorin weiß die richtige Balance zwischen Spannung und Liebe zu finden und ihre Ideen geschickt zu einer komplexen und abenteuerlichen Geschichte zu verweben. So vergehen die 450 Seiten wie im Flug und schweren Herzens musste man sich viel zu schnell von Aladdin und Zahra verabschieden.

Leser, die der Klappentext nicht anspricht sollten unbedingt einen Blick in die Leseprobe werfen: Die Liebesgeschichte entwickelt sich sehr spät und steht definitiv nicht im Zentrum des Buches. Sie ist vielmehr ein entscheidender Teil des Ganzen der den Plot vorantreibt und ihm den nötigen Zauber einhaucht.

Alles in allem ist Ein Kuss aus Sternenstaub ein wundervolles Buch, das ich beim Lesen sehr genossen habe.

kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775halber stern

DIE KÖNIGIN DER SCHATTEN. VERBANNT. ERIKA JOHANSEN.

IMG_2261.PNG

INFOS

Erschienen: 26/06/17
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 608
ISBN: 978-3453315884
Preis: 14,99€ [D]

Rezension zu Band 1
Rezension zu Band 2

INHALT

Nachdem Kelsea Glynn sich von der Roten Königin hat entführen lassen, um ihr Volk zu retten, liegt die Verantwortung über ihr Königreich nun in den Händen eines anderen. Jetzt hängt alles davon ab, ob die Rote Königin ihr Versprechen halten und das Königreich Tearling verschonen wird.

Doch während Kelsea in Mortmesne noch mit dem Verlust ihrer Saphire kämpft, gerät Mace in seiner Rolle als Übergangs-Regent in innere Konflikte.

Wird das Volk sich mit dem neuen Herrscher zufrieden geben und kann das Königreich Tearling vor dem endgültigen Untergang bewahrt werden?

MEINUNG

Bereits die ersten beiden Bände der Trilogie habe ich geradezu verschlungen und so konnte ich es kaum erwarten den dritten und finalen Band der Reihe in den Händen zu halten. Und wie sollte es anders sein: Auch beim dritten Band erwartet den Leser ein dicker Schmöker, dessen zahlreiche Seiten beim Lesen jedoch im Nu an einem vorbeizurauschen scheinen.

Das unerwartete Ende des zweiten Bandes verhieß wenig Gutes für die Zukunft des Königreichs Tearling, weswegen die Geschichte zunächst auch etwas düster und umso geheimnisvoller anmutet. Langsam baut sich der Plot auf, während zugleich erneut Handlungsfäden aus der Zeit direkt nach der Überfahrt in die Handlung eingesponnen werden. So bewegt sich die Geschichte langsam aber sicher auf ihr Ende zu. Dabei sorgt Protagonistin Kelsea auch in Band 3 für einige Überraschungsmomente. Unerwartete Wendungen im Plot kommen allerdings auch durch die Entscheidungen von Mace und der Roten Königin zustande – Es bleibt also spannend.

Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und macht die Lektüre vollkommen. Man versinkt beim Lesen vollends in der Geschichte und muss sich schon beinahe dazu zwingen das Buch nach einigen Stunden aus der Hand zu legen.

Das Ende kam für mich wahnsinnig überraschend und leider auch etwas abrupt. Nach drei Bänden, in denen (auch durch Nebengeschichten) zunehmend Spannung aufgebaut wurde, scheint die Auflösung etwas träge, wenn auch nicht fad. Gegen ein wenig mehr Pauken und Trompeten zu Ende des Buches hätte ich jedoch nichts einzuwenden gehabt. Insgesamt war auch der dritte Band der Reihe wahnsinnig stark, konnte jedoch nicht mit Band 2 mithalten.

Ich spreche an dieser Stelle eine Buchempfehlung für die gesamte Reihe aus. Insbesondere Fantasy-Liebhaber werden ihre Freude an dem Buch haben. Die Lesezeit die ich auf diese Trilogie verwendet habe, hätte ich nicht besser nutzen können. Vier Sterne gibt es für das Buch, viereinhalb Sterne für die gesamte Trilogie.

kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775

DIE BUCHT, DIE IM MONDLICHT VERSANK. LUCY CLARKE.

IMG_2262.PNG

INFOS

Erschienen: 02/06/17
Verlag: Piper
Seitenzahl: 416
ISBN: 978-3492060271
Preis: 15,00€ [D]

INHALT

Als junge Mädchen waren Sarah und Isla unzertrennlich, doch die Jahre haben die alten Bande morsch werden lassen. Es ist allerdings nicht nur die Zeit ist , die an der Freundschaft der beiden Frauen nagt.

Vor sieben Jahren verschwand Islas Sohn in den Wellen. Am Jahrestag des Ereignisses verschwindet auch Sarahs Sohn Jacob spurlos.

Doch wie hängen die beiden Ereignisse zusammen? Sarah hat nun keine Wahl: Um zu verstehen was geschehen ist, muss sie nach den Puzzleteilen suchen, die über die Jahre abhanden kamen.

MEINUNG

Lucy Clarke schafft es immer wieder mich zu begeistern. So habe ich bereits Der Sommer, in dem es zu schneien begann gelesen und geliebt. Nicht anders erging es mir mit Lucy Clarkes jüngstem Roman Die Bucht, die im Mondlicht versank. 

Man schlägt das Buch auf und wird Teil einer Geschichte, die unglaublicher nicht sein könnte. Die Hauptcharaktere: zwei Freundinnen, die soviel verband wie sie nun trennt. Hinzu kommt eine Partnerschaft mit einigen Ungereimtheiten; ein Kind, das in den Wellen ertrank und eine Nachbarschaft voller Geheimnisse und vergrabener Wahrheiten, die nur darauf warten ans Tageslicht gezogen zu werden.

Die Charaktere des Buches sind dabei bis ins feinste Detail ausgearbeitet und so vielschichtig wie sie in fiktiver Form nur sein können. Mit jedem gelüfteten Geheimnis wirken die Protagonisten realer, greifbarer, authentischer. Und mal wieder zeigt sich: Es ist nicht alles Gold was glänzt.

Nebst der fesselnden Geschichte verzaubert die Autorin mit einer Bildsprache, die das Geschehen lebendig werden lässt. So wurde ich beim Lesen immer wieder von meinen Emotionen überwältigt und habe doch ein paar Tränen vergoßen.

IMG_2266

Ebenso wie die anderen Bände von Lucy Clarke, die im Piper Verlag erschienen sind, hat natürlich auch dieser Band ein wunderschönes Cover und einen dazu passenden Buchschnitt.

Von mir gibt es, wie sollte es anders sein, eine absolute Buchempfehlung. Greift zu Lucy Clarke – ihr werdet es nicht bereuen.

kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775

DIE MAGIE DER NAMEN. NICOLE GOZDEK.

img_2077.jpg

INFOS

Erschienen: 02/06/17
Verlag: Piper
Seitenzahl: 368
ISBN: 978-3492281294
Preis: 9,99€ [D]

INHALT

Sein Leben lang schon fiebert Nummer 19 auf den Tag der Namensgebung hin. Am Tag der Namensgebung offenbart sich der wahre Charakter eines Menschen. Ein großer Name führt zu Macht und Ansehen. Dieser eine Tag wird alles ändern. Nicht länger wird Nummer 19 als Außenseiter am Rande des Geschehens stehen.

Doch als der Tag der Namensgebung endlich gekommen ist, muss Nummer 19 sich eingestehen, dass es schlimmeres gibt als eine Nummer zu sein. Wer konnte auch ahnen, dass er einen Namen bekommen würde, der den Gelehrten völlig fremd ist. Und so macht er sich auf, die Wahrheit hinter seinem Namen in Erfahrung zu bringen.

MEINUNG

Bereits die Idee hinter dem Buch klang vielversprechend: Eine Welt, in der Namen alles bedeuten. Dabei werden die Namen von Träger zu Träger weitergegeben, jeweils solange bis ein Träger stirbt und der nächste Träger am Tag der Namensgebung seinen Namen erfährt. Und doch stoße ich immer wieder auf Fantasy-Bücher deren Klappentexte ebenso vielversprechend klingen, wie die Plots letztlich enttäuschen. Doch dies war hier keineswegs der Fall.

Nicole Gozdek hat aus ihrer Idee eine fantastische Erzählung gesponnen. Nach einigen Seiten taucht man ab, in eine fantastische Welt voll Magie und liebenswerter Charaktere. Zeitweise fühlte ich mich dabei in die Zeiten von Harry Potter hineinversetzt. Als Leser begleitet man den Außenseiter Nummer 19 (später Tirasan Passario) auf der Suche nach sich selbst. Sein Name verrät wenig über seine Identität, seine Taten umso mehr. Immer an seiner Seite: Krieger Rustan Polliander und seine Freunde. Mit ihnen gemeinsam begibt man sich auf eine aufregende Reise zum Namensarchiv in Himmelstor. Hier soll das Geheimnis um Tirasan Passario gelüftet werden. Über den Verlauf der Reise gewöhnt man sich richtiggehend an die Protagonisten und so fällt es schwer, das Buch nach beenden aus der Hand zu legen.

Der Schreibstil der Autorin ist mitreißend, das Buch beinahe zu kurz. Endlich wieder ein Fantasy-Roman, dessen Erzählung ohne große Liebes- oder Dreiecksgeschichte auskommt. Jetzt bleibt nur noch zu warten, auf den Herbst und auf Band 2.

Ein Buch, das Fantasy-Liebhaber begeistern wird.

kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775halber stern

 

LOVE & GELATO. JENNA EVANS WELCH.

IMG_2265.PNG

INFOS

Erschienen: 12/06/17
Verlag: Harper Collins
ISBN: 978-3959670913
Seitenzahl: 400
Preis: 16,00€
Leseprobe

INHALT

Nach dem Tod ihrer Mutter steht Lina plötzlich alleine da und in der Obhut ihrer Großeltern kann sie nicht bleiben.

So kommt sie schließlich, wenn auch widerwillig, dem letzten Wunsch ihrer Mutter nach und reist in die Toskana. Die Vorfreude auf das unbekannte Land will sich jedoch nicht so recht einstellen.

Kein Wunder! Immerhin hat sie, zumindest bevor ihre Mutter krank wurde, noch nie etwas von dem Mann gehört, bei dem sie nun unterkommen soll. Doch vor Ort wendet sich das Blatt und Lina taucht ein, in eine ihr bislang unbekannte Welt voller Geheimnisse und verborgener Schätze.

MEINUNG

Ich hatte bereits viel Gutes über das Buch gehört und so ließ ich mich, ohne mich zuvor lange mit dem Klappentext zu beschäftigen, voller Vorfreude in die Lektüre fallen.

Schnell wurde ich Teil der Geschichte und versank in Linas Welt und dem Italien ihrer Mutter. Mit der Protagonistin lässt es sich schnell warm werden, ist sie doch ein herzensguter Mensch, dem es zu Teilen etwas an Selbstbewusstsein mangelt. Doch obwohl sie es in ihrem Leben nicht immer leicht hat, blickt sie immer positiv nach vorne.

IMG_2275.JPG

Ein sommerlich-leichter Schreibstil, weckt Urlaubsgefühle und so lief beim Lesen vor meinen Augen ein wundervoller Italien-Film ab. Schnell bekommt man das Gefühl selbst Teil der Handlung und so zugleich Teil der Orte zu sein, die Lina im Verlauf der Handlung erkundet.

Besondere Freude bereitet ein Buch über die Besonderheiten der Toskana insbesondere dann, wenn man bereits selbst vor Ort war. Aber vermutlich werden Leser, denen ein Trip in die Toskana bislang verwehrt geblieben ist, nach der Lektüre schnellstmöglich ihre Koffer packen und in den nächsten Flieger steigen.

Neben den ganzen Italien-Gefühlen kommt die Handlung natürlich nicht zu kurz und so begibt man sich als Leser nicht nur auf eine Reise nach Italien, sondern zugleich auf eine Reise zurück in die Vergangenheit. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten – schließlich sollte Jeder die Möglichkeit erhalten, die verborgenen Geheimnisse selbst zu erkunden.

Aber soviel sei vorab gesagt: Die Geschichte hält einige spannende Grübel-Momente bereit, die dazu führen, dass man völlig in das Buch versinkt. Hintergrundgeschichten und sich im Verlauf des Buches entwickelnde Beziehungen hauchen den Charakteren Leben ein und so fällt es richtig schwer die Protagonisten am Ende des Buches loszulassen.

Allerdings erwartet uns wohl ein Spin-Off der Geschichte, in dem es um Linas Freundin Addie gehen soll – ich verbleibe gespannt und würde am liebsten jetzt schon zum Buch greifen.

IMG_2268.PNG

Alles in allem ist Love & Gelato eine gelungene Sommerlektüre, an der ich definitiv noch lange meine Freude haben werde und so gibt es eine absolute Buchempfehlung von mir.

kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775halber stern

SCHWARZE MAGNOLIE. HYEONSEO LEE.

img_2173.jpg

INFOS

Erschienen: 13/07/2015
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 416
ISBN: 978-3-453-20075-3
Preis: 19,99€ [D]

INHALT

Hyeonseo ist 17 Jahre alt, als sie beschließt die Grenze zu China zu überqueren. Als sie zu ihrer Familie zurückkehren möchte, ist aus der einen Neugierde blutiger Ernst geworden. Eine Rückreise in ihr Heimatland kommt für sie nicht in Frage. 10 Jahre später findet sie in Südkorea Asyl, doch ein Anruf von ihrer Familie zwingt sie nach Hause zurückzukehren. Und so beschließt die junge Frau dem Land, dem sie einst so verbunden war, einen letzten Besuch abzustatten, bevor sie ihm für immer den Rücken kehrt.

MEINUNG

Nachdem ich im letzten Jahr bereits Meine Flucht aus Nordkorea von Yeonmi Park gelesen hatte war ich überzeugt davon, nichts könne mich mehr schockieren. Doch damit habe ich weit gefehlt. Ein Jeder macht so seine Erfahrungen und fördern die Schilderungen Hyeonseos eine Menge neuer Grausamkeiten zu Tage.

In Nordkorea geboren und aufgewachsen, vermag es Hyeonseo Außenstehenden einen ungefähren Eindruck davon zu vermitteln, mit welch ermüdender Lebensrealität die Einwohner Nordkoreas tagtäglich konfrontiert werden. So ist Hyeonseo sieben Jahre alt, als sie ihre erste Hinrichtung erlebt. Und dennoch glaubt sie im besten Land der Welt zu leben, unter der Herrschaft zweier allmächtiger Führer.

Freiheiten kennt Nordkorea nicht und so beschließt Hyeonseo kurz vor ihrer Volljährigkeit das Land für einige Tage zu verlassen, in der Hoffnung als Minderjährige mit ihrem Grenzübertritt ungeschoren davon zu kommen. Eine Volkszählung durchkreuzt ihre Pläne. Über Jahre hinweg schlägt sich die junge Frau alleine durch, ohne Hoffnung darauf ihre Familie jemals lebend wiederzusehen. Als Illegale führt Hyseonseo ein Leben in Armut, doch aufgeben ist keine Option.

Ein Bericht der aufwühlt und zugleich begeistert. Mit ihrer Willensstärke hat Hyeonseo sich aus den Fängen eines eisernen Regimes befreit, klagen kam für die junge Frau nie in Frage. Und obwohl einige glückliche Gegebenheiten wohl einen Beitrag zur Wendung ihres Schicksals geleistet haben inspiriert die Biographie der gebürtigen Nordkoreanerin.

img_2176.jpg

Der Schreibstil trägt seinen Teil dazu bei, dass die 400 Seiten des Buches im Handumdrehen verflogen sind. Die Bilder in der Buchmitte vermögen kaum an die Bildhaftigkeit der Erzählung heranzukommen und dennoch runden sie das Buch ab.

Eine Biographie, die ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann.

Tipp! Schwarze Magnolie gibt es seit dem 10. Juli 2017 im Heyne Verlag auch als Taschenbuch.

kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775