DIE ENDLICHKEIT DES AUGENBLICKS. JESSICA KOCH.

IMG_4653.PNG

INFOS

Erschienen: 18/08/17
Verlag: Rowohlt
Seitenzahl: 320
ISBN: 978-3499274237
Preis: 9,99€ [D]

INHALT

Neben ihrer langjährigen Freundschaft verbindet Sebastian und Josh auch ein tragischer Schicksalsschlag.

Als Sebastian nach Jahren der Einsamkeit auf Sam trifft gerät seine Welt aus den Fugen. Sam ist die Frau seiner Träume – mit ihr an seiner Seite fasst er neuen Mut. Josh aber scheint von der Beziehung der beiden alles andere als angetan.  Doch wen versucht er mit seinem Verhalten zu schützen?

MEINUNG

Von Jessica Koch (Autorin des Bestsellers Dem Horizont so nah) habe ich bereits viel Gutes gehört und so war es nun an der Zeit, mir endlich selbst ein Bild von den Werken der Autorin zu machen. Ihr neuer Roman schien mir die richtige Gelegenheit zu sein, einen ersten Einblick zu erhaschen (ohne direkt an zwei Folgebände gebunden zu sein).

Wie bei einem recht kurzen Roman kaum anders zu erwarten, schlägt man die erste Seite auf und wird sogleich (mehr oder weniger) sanft in das Geschehen hineinbugsiert. Ein kurzer Prolog, der es vermag die Gesamtstimmung der Geschichte aufzugreifen und den Leser in die richtige Stimmung zu versetzen, gibt einen ersten Einblick in die (tragische) Vorgeschichte von Sebastian und Josh.

Die Kapitel werden im Wechsel aus der Sicht von Sam, Josh und Sebastian erzählt, sodass man stets nah an den Protagonisten ist und deren jeweilige Gefühlslage problemlos einfangen kann. Der Schreibstil ist flüssig, frei von überflüssigen Phrasen und eben deshalb (so scheint es) wiegen die Worte häufig bleischwer. Gekonnt wirkt die Autorin auf den Gemütszustand des Lesers ein, indem sie sich die Sprache zum Werkzeug macht.

Die Geschichte ist keineswegs spannungsheischend und doch hält der Plot einige unerwartete Momente und Wendungen bereit, die bei mir jedes Mal für Momente der Atemlosigkeit sorgten.

Insgesamt ist Die Endlichkeit des Augenblicks eine wahnsinnig kurzweilige, wie schwer verdauliche Lektüre. Die Gefühlswelt der Protagonisten war so greifbar, dass es schwer fiel sich ihrem Sog zu entziehen. Die Vergangenheit von Josh und Sebastian ist eine Last, die sich schwer abschütteln lässt.

Ein wunderbares Werk, das jedoch (etwas) schwerer wiegt als so manch anderer Roman.

kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775

Vielen Dank an den Rowohlt Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: