ICH, ELEANOR OLIPHANT. GAIL HONEYMAN.

IMG_9237.JPG

INFOS

Erschienen: 24/04/17
Verlag: Bastei Lübbe
Seitenzahl: 528
ISBN: 978-3431039788
Preis: 20,00€ [D]

ZUR AUTORIN

Gail Honeyman lebt und arbeitet in Glasgow. Sie bekam bereits mehrere Preise für ihr Schreiben. Ich, Eleanor Oliphant ist ihr erster Roman.

INHALT

Eleanor führt ein eintöniges, beinahe farbloses Leben. Tag für Tag gibt sie sich den selben Routinen hin, erledigt ihre Pflichten und geht schließlich einsam zu Bett.

Bis sie eines Tages ihrer große Liebe begegnet, dem Traummann schlechthin. Auf so einen hat sie ihr Leben lang gewartet. Und mit der Liebe ändern sich die Dinge. Kleinigkeiten gewinnen an Relevanz, Prioritäten verschieben sich und Routinen werden aufgebrochen.

Ihrem Traummann zu Liebe kriecht Eleanor allmählich aus ihrem Schneckenhaus und entdeckt so die Wunder des Alltags.

MEINUNG

Nachdem ich mich wahnsinnig auf das Buch gefreut hatte, gestaltete sich der Einstieg in die Lektüre zunächst schwieriger als gedacht. Eleanor ist keine einfache Protagonistin, was heißen soll: Sie ist recht eigen, schottet sich von ihrer Umwelt ab und lebt in ihrer eigenen kleinen Welt. Doch das sollte mich nicht stören.

Ihre Art des Umgangs mit anderen Menschen allerdings war für mich schwer nachvollziehbar. Ebenso lassen auch ihre Gedankengänge auf eine emotionale Kälte schließen, die ich zunächst als sehr unangenehm empfand. Im Verlauf der Geschichte fiel es mir schließlich zunehmend einfacher mich auf Eleanor einzulassen, nicht sofort über sie zu urteilen, nicht in ihre Art des Denkens zu verfallen.

Im Handlungsverlauf lernt man Eleanors positiven Seiten kennen, ihre verletzlichen Seiten und immer mit im Boot: die Schattenseiten ihrer Vergangenheit.

Während Eleanor beschlossen hat sich von der Welt abzuschotten, den Menschen fernzubleiben und ihr Leben in Einsamkeit zu führen, ist es schließlich die Liebe, die ihr neue Spielräume eröffnet. Zaghaft lässt Eleanor sich auf das Leben und die Menschen ein und erfährt, dass das Schöne überall ist – man muss nur die Augen offen halten. Das Leben ist jedoch nicht nur voller Glück, sondern ebenso voller Rückschläge. Und genau diese sind es, die Eleanor zu schaffen machen, sodass gute Tage jederzeit in schlechte zu kippen drohen.

IMG_9203.JPG

Als Leser ist man immer an Eleanors Seite. So erlebt man im Verlauf des Buches eine Charakterentwicklung die ihresgleichen sucht. Die Geschichte regt zum Nachdenken an und ist teilweise doch recht bedrückend. Dessen ungeachtet wurden von der Autorin einige amüsante Stellen eingestreut, zu denen nicht nur Eleanor ihren Beitrag leistet.

Gail Honeyman überzeugt mit einer Geschichte in der soviel Herz wie Verstand steckt, ebenso wie mit einem angenehm flüssigen Schreibstil.

Ich, Eleanor Oliphant ist ein ganz wunderbares Debüt einer Autorin, von der wir hoffentlich noch einiges zu lesen bekommen werden.

kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775kompass-winde-stern-symbol_318-49775

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: